Diese Webseite verwendet ausschließlich zwingend notwendige Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden.

Durch Fortsetzung der Navigation auf dieser Website stimmen Sie der Verwendung der Cookies zu. Mehr dazu

Einverstanden

Wir sind Praxis Dr. Sulla

Wir machen mehr als nur Augenmedizin.

Wir machen Freude.

Makulavorsorge

Was bedeutet Makuladegeneration?

Was bedeutet Makuladegeneration?

Die altersbedingte Makuladegeneration - AMD - gehört zu den häufigsten Veränderungen des Auges im Alter. Dabei lagern sich Stoffwechselprodukte ab, die zu einer Durchblutungsstörung der zentralen Netzhaut im Bereich der Makula führen. Eine Makuladegeneration schreitet schmerzlos und schleichend voran.

Erstsymptome sind häufig eine Minderung der zentralen Sehschärfe oder verzerrtes Sehen. Die Makuladegeneration kann zu einer starken Sehbehinderung bis zur Erblindung führen. Durch regelmäßige Vorsorge und einen frühzeitigen Therapiebeginn können wir dies meist verhindern!

 

 

Die trockene Makuladegeneration

Die Makuladegeneration ist die häufigste Erkrankung der zentralen Netzhaut und nach dem "Grauen Star" die zweithäufigste Augenerkrankung in höherem Alter. Meist (in über 70 % aller Fälle) tritt sie in einer "trockenen" Form auf. Diese Form entsteht entweder durch langsam zunehmende Ausdünnung von Netzhautschichten in der Makula selbst oder durch Altersveränderungen in angrenzenden Geweben, die für die Ernährung der Makula sehr wichtig sind. Die Folge ist eine langsame Abnahme von intakten Sinneszellen in der Makula und damit eine Abnahme der Sehschärfe an dem betroffenen Auge. Die Verschlechterung kann so langsam erfolgen, dass sie dem Patienten selbst gar nicht auffällt. Häufig bleibt bei der trockenen Makuladegeneration eine brauchbare Sehschärfe erhalten.

 

Die feuchte Makuladegeneration

Wesentlich seltener ist die "feuchte" Makuladegeneration. Sie ist meist gekennzeichnet durch einen raschen und nachhaltigen Verlust der Sehschärfe. Es kommt häufig im Frühstadium zu einer Deformation gerader Linien (Fugen der Kacheln in Badezimmer, Bilderrahmen). Treten Blutungen auf, kommt es fast immer zu einem schlagartigen Verlust der Lesefähigkeit. Es entsteht ein zentraler Gesichtsfeldausfall. Beim Auftreten dieser Symptome ist Eile geboten. Bitte zögern Sie nicht, uns rechtzeitig zu kontaktieren.

 

Gesund leben und ausgewogen essen lohnen sich!

Gesund leben und ausgewogen essen lohnen sich!

Zu den Hauptrisikofaktoren zählen neben dem Alter (altersbedingte Makuladegeneration – AMD) vor allem ein ungesunder Lebensstil und dadurch bedingter Bluthochdruck, Bewegungsmangel und die Belastung der Augen durch schädliche UV-Strahlung. Auch das 'Blaue-Licht' der modernen LED-Leuchtmittel wird kritisch diskutiert. Wir können messen - siehe MPV weiter unten - ob Ihre Augen gut gegen das blaue Licht geschützt sind. Das Rauchen kann auch ins Auge gehen. Je mehr Zigaretten Sie konsumieren, desto höher liegt Ihr Risiko, Ihre Sehkraft zu verlieren.

Wer hingegen einen gesunden Lebensstil pflegt, sich gut ernährt, regelmäßig Sport treibt und seine Augen vor der Sonne schützt, der trägt enorm dazu bei, ein Leben lang vital zu bleiben und gut zu sehen. Wenn das keine schönen Aussichten sind!

 

Makulavorsorge mittels OCT

Ab dem 50. Lebensjahr erhöht sich Ihr Risiko, an einer Makuladegeneration zu erkranken, deutlich. Doch wie die meisten Zivilisationskrankheiten nimmt auch die Makuladegeneration ihren Anfang bereits zehn bis 15 Jahre zuvor. Darum empfehlen wir in unserer augenärztlichen Privatpraxis in Treuchtlingen bereits ab dem 40. Lebensjahr die regelmäßige Makulavorsorge. Auf diese Weise können wir früheste Anzeichen einer Makulaveränderung erkennen und rechtzeitig wirkungsvolle Maßnahmen einleiten, die Sie vor aufwendigen Therapien bzw. womöglich sogar vor Blindheit bewahren.

 

Optische Kohärenztomografie (OCT)

In unserer Praxis bringen wir zur Makulavorsorge hochmoderne Lasertechnologie zum Einsatz. Die optische Kohärenztomografie (OCT) ist ein bildgebendes Verfahren, vergleichbar etwa mit einer Ultraschalluntersuchung. Dabei tastet ein Laser Ihr Auge in nur wenigen Sekunden ab. Die OCT liefert uns wesentlich bessere Informationen als herkömmliche Untersuchungsmethoden. Mit einer Auflösung von Tausendstel Millimetern ermöglicht das OCT-Verfahren Einblicke von bisher ungeahnter Präzision und Aussagekraft. Die Untersuchung ist berührungsfrei und völlig schmerzlos.

 

Messung des Makulapigmentvolumens (MPV)

Sind Ihre Augen ausreichend vor blauem Licht geschützt? Wir haben eine neue innovative Messmethode zur Messung des Makulapigments eingeführt: Das MP-eye! Zur Bestimmung des Makulapigmentvolumens wird die Fähigkeit des menschlichen Auges ausgenutzt, die Polarisation von sichtbarem Licht zu erkennen. Dies geschieht mit Hilfe der sog. „Haidinger Büschel“.

Unmittelbar nach jeder Untersuchung wird das Ergebnis der Messung direkt als quantitativer Wert zwischen 1 und 10 angezeigt. Dieser Wert beschreibt das Volumen des Makulapigments (MPVWert) und damit indirekt, wieviel blaues Licht tatsächlich absorbiert wird. Das Ergebnis lässt sich anhand eines Ampelsystems einfach interpretieren. Ziel einer möglichen Therapie sollte immer die Erhöhung der Makulapigmentdichte sein, um das Risiko einer AMD zu senken und um die Sehleistung bestmöglich zu unterstützen. Betrachtet werden hierbei immer die individuellen Lebensumstände. In Abhängigkeit des Messergebnisses kann so bspw. die Umstellung der Lebens- und Ernährungsgewohnheiten empfohlen werden.

Die Anwendungsbereiche einer MPV-Messung sind speziell für gesunde Augen vielfältig. Eine MPV-Messung ergänzt sinnvoll einen Augencheck, um zusätzlich die natürliche Schutzfunktion der Augen vor blauem Licht zu messen; aber auch um zu überprüfen, ob die individuellen Sehleistungen (Kontrastsehen, Abbildungsschärfe, Nacht und Dämmerungssehen, Blendempfindlichkeit) durch den Aufbau des Makulapigments verbessert werden können.

Wer sollte letztlich für eine Messung angesprochen werden? Hier zählen vor allem Menschen mit erhöhtem Sehbedarf und erhöhtem AMD-Risiko zur Zielgruppe::

  • Jeder (m/w) im Alter von 30–70 Jahren
  • Sportler, die präziser sehen möchten
  • Autofahrer, die auch viel nachts fahren
  • Menschen, die viel am PC sitzen
  • Menschen, die viele PC-Spiele spielen
  • Menschen, die intensiv Smartphones nutzen
  • Menschen, die viel Zeit unter freiem Himmel verbringen
  • Menschen mit erhöhtem AMD Risiko (z.B. Familienanamnese, niedriges MPV, Raucher, Bildschirmarbeitsplatz, starke Handynutzung)

 

 

Überlassen Sie gutes Sehen nicht dem Zufall. Sorgen Sie vor!

Eine Makuladegeneration schreitet schmerzlos und schleichend voran. Wenn Sie eine Minderung Ihrer zentralen Sehschärfe feststellen oder verzerrtes Sehen aufritt, dann sollten Sie sofort unsere Praxis aufsuchen. Denn diese Beschwerden können Erstsymptome einer Makuladegeneration sein.

 

logo normal

 

Hauptstraße 12-18 | 91757 Treuchtlingen

Telefon: 09142.3775 | Fax: 09142.1515

E-Mail:EMail Adresse praxisATdr sulla Bild

 

Sprechstunde:

 

Montag, Dienstag und Donnerstag:  

08:00-17:30 Uhr

Mittwoch:

08:00-14:30 Uhr

Bewertung wird geladen...
Ärzte
in Treuchtlingen auf jameda